• eanNews_Slider

News

Sie elektrisieren Norderstedt

Familie Schurbohm baut ean Elektro-Alster-Nord als Top-Arbeitgeber auf

Als Holger Schurbohm 1969 seine Firma auf einem Grundstück an der Ulzburger Straße gründet, ist drumherum Wiese und Harksheide eigenständig. Heute liegt das Unternehmen mitten in einem lebendigen Wohn- und Geschäftsviertel der fünftgrößten Stadt des Landes, in Norderstedt.

 

Das Unternehmen ist eine Blaupause für viele Firmen, die in den 50er- und 60er-Jahren starten. Die Ehefrau kümmert sich um die Buchhaltung, während der Chef Aufträge reinholt. Dem Paar zur Seite stehen ein Fachverkäufer und ein Elektroinstallateur, der sich darum kümmert, dass die im Laden verkauften Geräte in Betrieb genommen werden können. Bis heute funktioniert die Kombination aus Handel, Handwerk und Service, allerdings längst nicht mehr im Quartett, sondern mit mehr als 80 Beschäftigten.

 

„Unsere Mitarbeiter:innen sind das Kapital des Unternehmens“, sagt Henning Schurbohm, der vor 20 Jahren ins Familienunternehmen miteinsteigt. Der Sohn des Firmengründers ist von klein auf an ins Geschäftsleben eingebunden. Schon mit 13 hilft er auf den Baustellen mit. „Mit 15 ist für mich klar, dass ich die Firma übernehme“, erinnert sich Henning Schurbohm. Ganz klassisch macht er sich nach dem Abitur auf den Weg, um die dafür notwendigen Erfahrungen in anderen Firmen zu sammeln. Er lernt den Beruf des Elektroinstallateurs in Hamburg, arbeitet als Geselle unter anderem für ein Ingenieurbüro, absolviert die Meisterschule in Oldenburg und macht seinen Abschluss als Betriebswirt in Hamburg.

 

Gemeinsam entwickeln Junior und Senior das Unternehmen Anfang des Jahrtausends weiter. Zur intensiven Frischzellenkur gehört 2008 ein Unternehmensworkshop. Dort wird die Vision und das Leitbild entwickelt, das heute noch die Ausrichtung vorgibt. Besonderer Wert wird auf Partnerschaftlichkeit und Qualität gelegt. Zum 40-jährigen Bestehen werden Fassade und Verkaufsräume ebenso modernisiert wie Corporate Design und Marke. ean bekommt im Zuge dessen das neue Smiley-Logo, das sich aus einer Steckdose ableitet, und den Claim „begeisternd anders“.

 

Die Teamleiter:innen und weitere Mitarbeiter:innen beteiligen sich an der Zukunftswerkstatt. Diese Teilhabe an der Entwicklung des Unternehmens kommt gut an. Die Mitarbeiter:innen honorieren diese Leistungen mit guten Noten für die Firma: Nach Umfragen des Handwerks bei den Beschäftigten wird ean 2015, 2017 und 2020 als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Noch ein Pluspunkt: Das betriebliche Gesundheitsmanagement, das viele sportliche Anreize sowie Zuschüsse beispielsweise für Fahrradfahrer: innen bietet, sorgt für eine fitte Belegschaft.

 

Henning Schurbohm denkt nicht nur für seine Firma. Er engagiert sich intensiv für seine Stadt: bei Norderstedt Marketing, bei der Jobtour und im Initiativkreis „Die Ulzburger Straße“. Hier hat der Unternehmer federführend dafür gesorgt, dass es lebendig wird, beim alljährlichen Straßenfest mit farbenprächtigem Umzug, aber auch an allen anderen Tagen.

www.50jahrenorderstedt.de

 

Beschäftigte
Mehr als 80 Mitarbeiter:innen gehören zum Unternehmen. Das Firmengrundstück ist 3000 Quadratmeter groß.

Ausbildung
Das Unternehmen bildet 18 junge Menschen aus. Sie lernen die Berufe Elektroniker:in für Energie- und Gebäudetechnik, Informationselektroniker:in, Technische:r Betriebswirt:in und Systemplaner:in, Service-Fahrer:in, Kaufmann/frau für Büromanagement, Einzelhandelskaufmann/frau.

Kontakt
ean Elektro-Alster-Nord GmbH & Co. KG
Ulzburger Straße 362-364
22846 Norderstedt
www.elektro-alster-nord.de

 

Aus der Firmengeschichte

Die Geschichte der Firma ean Elektro-Alster-Nord beginnt im Frühjahr 1969. Holger Schurbohm lässt sein Unternehmen in die Handwerksrolle eintragen. Zuvor sind auf einem Grundstück der Familie an der Ulzburger Straße in Harksheide die Gebäude errichtet worden. Den Innenausbau erledigt die Familie selbst.

Das Unternehmen profitiert vom schnellen Wachstum der ein Jahr später gegründeten Stadt Norderstedt. Dank des wirtschaftlichen Erfolgs werden über die Jahrzehnte hinweg viele Anbauten als Erweiterung für die Geschäfts-, Service-, Werkstatt-, Sozial- und Lagerräume verwirklicht. 2018 wird die Verkaufs- und Ausstellungsfläche umgebaut, Design und Sortiment des Einzelhandels werden an den Kooperationspartner expert angepasst und die Büros um 70 Quadratmeter aufgestockt.

Henning Schurbohm: „Allein die technischen Anforderungen im Elektro-Handel und -Handwerk sowie in der Lichtbranche sind so gestiegen, dass wir in allen Bereichen Profis benötigen – und glücklicherweise haben.“ Acht Projektleiter:innen, die hauseigenen technischen Zeichner:innen, zertifizierten Lichtplaner:innen und Systemintegrator: innen erlauben es ean, nahezu alle auch komplexe Elektrohandwerksleistungen mit eigenem Personal auszuführen.

Die Kompetenzen im Handwerk reichen von Elektroinstallationen über Lichttechnik bis hin zu Gebäudeautomation (Smart-Home/Bussysteme), mit dem sich ean seit 2014 einen Zukunftsmarkt erschließt. Des Weiteren umfasst das Angebot Reparaturen in der eigenen Werkstatt, Montage, Installation und Einweisung. Damit das Team schnell vor Ort ist, verfügt ean über eine Flotte aus 30 Fahrzeugen. Besondere Expertise hat das Serviceteam im Aufbau und in der Einrichtung von Telekommunikations- und Netzwerktechnik.

Die Bedeutung von ean als Ausbildungsbetrieb lässt sich an Zahlen ablesen: Mehr als 200 junge Menschen schlossen in 51 Jahren bei ean ihre Lehre ab. Eines der talentierten Eigengewächse ist Tim Hauff. Er hat parallel zu seiner Lehre als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik die Ausbildung zum technischen Betriebswirt absolviert. Seitdem ist er in leitender Funktion als Projektleiter tätig. Ende 2019 wurde er zum dritten Geschäftsführer bestellt.

 

Quelle: https://themenwelten.abendblatt.de/elektro-alster-nord-norderstedt-ean-elektrohandwerk-elektrohandel-ausstellungsflaeche-97510

Cookie-Popup anzeigen